Die Stadt Karlsruhe hat sich für ein anderes Konzept zur Übernahme des Geländes in Durlach entschieden. Bedauerlich. Die Arbeit, die wir in die Bewerbung gesteckt haben, wird aber sicher nicht vergebens gewesen sein: Diese Bewerbung und die gut frequentierte Messe „NEWHOUSING – Tiny House Festival“ hat den Karlsruher Stadträten zumindest das Interesse und den Bedarf an Plätzen für Tiny Houses verdeutlicht. Der Boden ist bereitet und der parallel zu unserer Teilnahme an der Ausschreibung für das Gelände in Durlach gegründete Verein „Tiny Houses für Karlsruhe e.V.i.G.“ kann sich nun für Grundstücke einsetzen, auf denen – anders als auf einem Campingplatz – auch Cohousing möglich ist. Für den Verein heißt es Read more

Für ein 30 ha großes Campingplatzgelände in Karlsruhe-Durlach findet zur Zeit eine Ausschreibung statt. Wir beteiligen uns daran, um in diesem urbanen Umfeld einen Tiny House Park® realisieren zu können. Unsere Vision ist, den Park in verschiedene Bereiche zu gliedern: Tiny Houses für Urlaubsgäste und zum Probewohnen, Stellplätze für privat genutzte Tiny Houses, Stellplätze für Camper (kein Dauercamping) und Zeltplatz. Derzeit stellen wir einen Investitionsplan für die Finanzierung des Projektes auf: Das Verwaltungsgebäude muss neu errichtet und das Sanitärgebäude entkernt und mit neuer Technik ausgebaut werden. Die Stellplätze müssen über die vorhandene Stromversorgung hinaus erschlossen werden. Außerdem bringt die verkehrsgünstige Lage eine nicht zu vernachlässigende Geräuschentwicklung mit sich. Im Rahmen Read more

Auch wenn sich die Suche nach geeigneten Grundstücken zur Realisierung eines Tiny House Parks® als langwierig herausgestellt hat, sind wir natürlich weiter am Ball. Aktuell erstellen wir eine Vorplanung für zwei sehr vielversprechende Grundstücke: ein Campingplatzgelände in Karlsruhe mit 3 ha ein Campingplatz in der Urlaubsregion Bayerisches Oberland (Ldkr. Miesbach) mit 1,8 ha Bei dem Campingplatz in Karlsruhe handelt es sich um ein Gelände der Stadt, für das aktuell eine Ausschreibung stattfindet. Wer sich für dieses Projekt interessiert – sei es, um sich im Rahmen der Konzepterstellung einzubringen, um im Falle der Realisierung des Projektes in ein transportables Minihaus (Tiny House oder Modulhaus) als Mietobjekt zu investieren oder um im Read more

Das Projekt „Tiny House Park®“ befindet sich aktuell noch in der Konzeptionsphase. Wir sind parallel auf der Suche nach einem passenden Gelände: Für dieses Pilotprojekt sollte das Gelände strategisch günstig in Deutschland liegen (d.h. zentral oder im Einzugsbereich von Ballungsgebieten), mindestens 10.000 qm groß (also mindestens einen Hektar) sein, in die Natur eingebettet sein und über eigenen Baumbestand verfügen. Neben entsprechenden größeren Privatgrundstücken, die (auch aus baurechtlicher Sicht) ein Vorhaben wie unseres zulassen, könnte bei entsprechender Unterstützung baurechtlicherseits durch die Gemeinde auch ein ehemaliger Campingplatz oder selbst die Integration in einen ansprechend gestalteten, locker bebauten Ferienpark interessant sein. Kennen Sie ein passendes Grundstück? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Read more

Der Tiny House Park® soll nicht nur ein Ort zur Erholung von der Hektik des Alltags und zum Probewohnen sein, sondern Ihnen auch Möglichkeiten bieten, sich über „Downsizing“, „Minihaus-Bau“ und weitere relevante Themengebiete zu informieren. Langfristig sind hierzu Vorträge und Workshops geplant.

Je nachdem, ob das Gelände gekauft oder gepachtet werden kann, wie die Erschließungslage, der Ausstattungs- und Erhaltungszustand ist, können leicht 400-500 Tsd. Euro Investitionskosten anfallen. Zur Erlangung dieser finanziellen Mittel beinhaltet unser Konzept neben der Suche nach Investoren die Gründung einer Genossenschaft. Die einzelnen Mitglieder sind Miteigentümer und folglich am Aufbau, der Durchführung und dem Wachsen des Projektes beteiligt. Als Ergänzung zu diesem gemeinschaftlichen Gedanken ist  – v.a. aus marketing-strategischen Gründen (um also den Bekanntheitsgrad des Projektes zu fördern und bereits in der Frühphase potentielle spätere Gäste zu erreichen) – auch eine Crowdfunding-Kampagne denkbar. Nach unserer Kenntnis gibt es bislang weltweit noch keinen Minihaus-Ausstellungspark mit Probewohnmöglichkeit. Es gibt zwar Orte in Read more